Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten




Скачать 68.18 Kb.
НазваниеEb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten
Дата22.09.2012
Размер68.18 Kb.
ТипДокументы
Modulkatalog für Fach Umweltmodellierung - Master

Stand: 16.02.2011


Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

BK - BasiskompetenzenDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

M


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

EB - Ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten FachgebietenDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

G


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

EBÖÖ 01 - Umweltökonomie &-politikDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

KL


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

EBÖÖ 02 - Ressourcen- und EnergieökonomikDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

KL


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

MAM - MasterarbeitsmodulDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

G


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

PSM - Prozess- und Systemorientierte ModellierungDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

G


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

SM - Statistische ModellierungDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

G


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2010Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

5.15.500 SM 02 - statistische Versuchsplanung und -auswertungDauer: 1 Semester

Turnus: jährlich

Modulart: Wahlpflicht

Level: EB (Ergänzungsbereich)

Modul sollte besucht werden im 2. Semester

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

Befähigung der Studierenden, statistische Versuchsplanung und -auswertung in einen fachwissenschaftlich bestimmten, empirischen Forschungsprozess oder Aufgabenkontext kompetent einzubetten. Kernaspekte des erworbenen Wissens und der erworbenen Fertigkeiten:

- grundlegende Konzepte statistischer Versuchsplanung und –auswertung,

- Problem Pseudoreplikation,

- Minimalareal-Problem im Umweltmonitoring,

- Verfahren zur optimalen Wahl der Probenahmeorte im Kontext der Analyse raumabhängiger Daten.Inhalte des Moduls:

Die Anforderungen an Kenntnis und Anwendungserfahrung in der statistischen Versuchsplanung und adäquaten Versuchsauswertung ist in vielen Praxisgebieten der Umweltmodellierung gerade auch außerhalb des klassischen Feldes der Exploration von Lagerstätten im letzten Jahrzehnt massiv gewachsen. Der Einsatz von Verfahren der Geostatistik hat sich vor allem in Hydrologie, Geochemie und allgemeinen Umweltwissenschaften etabliert. Spefisches Wissen und Fähigkeiten werden an Beispielen der Analyse von Konzentrationen geochemischer Spurenelemente in Boden- oder Sedimentproben und bei der Analyse der Konzentration von Schadstoffen in Böden, im Wasser oder in der Atmosphäre vermittelt.Literatur:

Haining, R.P. (2003): Spatial Data Analysis: Theory and Practice. Cambridge University Press

Schabenberger, O. and Gotway, C.A. (2004): Statistical Methods for Spatial Data Analysis. Texts in Statistical Science Series 64, Boca Raton etc.: Chapman & Hall / CRC

Upton, G.J.G. and Fingleton, B. (1990): Spatial Data Analysis by Example. Vol. 1: Point Pattern and Quantitative Data. Chichester etc.: Wiley

Webster, R. and Oliver, M.A. (2001): Geostatistics for Environmental Scientists. Chichester etc.: WileyKommentar:

6 KP | VL; Ü | 2. FS | N.N.


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

Kenntnis der Grundlagen der klassischen StatistikMaximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

Entsprechend der Zulassungszahl, angestrebte Übungsgruppengröße: maximal 25 Studierende


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

Klausur

Eine Klausur ist bestanden bei Erreichen von 50 % der maximalen Punktzahl.


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2010Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

5.15.550 SM 03 - lineare und verallgemeinerte lineare ModelleDauer: 1 Semester

Turnus: jährlich

Modulart: Wahlpflicht

Level: SPM (Schwerpunktmodul)

Modul sollte besucht werden im 2. Semester

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

N. N.mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

Studierende sind befähigt, lineare, verallgemeinerte lineare und multivariate Modelle der Statistik im Kontext der Umwelt¬modellierung anzuwenden.Inhalte des Moduls:

Vertieftes Wissen über spezielle Felder der

- univariaten linearen Modelle: Regressionsanalyse, Varianzanalyse, Kovarianzanalyse, Gemischte Modelle, Varianzkomponenten.

- multivariaten Modellen: Varianzanalyse, Diskriminanzanalyse, Multivariate Regression, Kanonische Korrelation.

- verallgemeinerten linearen Modelle: loglineare Modelle, logistische Regression, logistische Diskriminanzanalyse

sowie über ausreißer-robuste Varianten der klassischen Verfahren.Literatur:

Anderson, T.W. (1984). Introduction to Multivariate Statistical Analysis. Wiley, New York.

Christensen, R. (2001). Advanced Linear Modeling. Springer Texts in Statistics, New York.

Everitt, B.S. and Dunn, G. (1991). Applied Multivariate Data Analysis. Edward Arnold, London.

Fahrmeier, L., Künstler, R., Pigeot, I., und Tutz, G. (1997). Statistik. Springer, Berlin.

Hartung, J., Elpelt, B., und Klösener, H.P. (1998). Statistik. Oldenbourg, München.

McCullagh, P. and Nelder, J.A. (1989). Generalized Linear Models. Chapman and Hall, London.

Rencher, A.C. (1998). Multivariate Statistical Inference and Applications. Wiley, New York.

Stoyan, D., Stoyan, H. und Jansen, U. (1997). Umweltstatistik. Teubner, Stuttgart.Kommentar:

6 KP | VL; Ü | 2. FS | N.N.


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

Stochastik- und Statistik-KenntnisseMaximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

Entsprechend der Zulassungzahl, angestrebte Übungsgruppengröße: maximal 25 Studierende


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

Klausur von max. 120 Minuten oder schriftliche Bearbeitung von Übungsaufgaben mit Seminarbeitrag (Vorrechnen)


Eine Klausur ist bestanden bei Erreichen von 50 % der maximalen Punktzahl.


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2011Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

UI - UmweltinformatikDauer: -

Turnus: -

Modulart: -

Level: -

Modul sollte besucht werden im -

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

- Inhalte des Moduls:

- Literatur:

- Kommentar:

-


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

- Maximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

-


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

G


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

- Fakultät 5: Mathematik und Naturwissenschaften

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)

Fach: Meereswissenschaften

Sommersemester 2010Schwerpunkte:

-Modulkennziffer/Titel:

5.15.750 UI 03 - UmweltinformationssystemeDauer: 1 Semester

Turnus: jährlich

Modulart: Wahlpflicht

Level: EB (Ergänzungsbereich)

Modul sollte besucht werden im 2. Semester und/oder 4. Semester

Die/der programmverantwortliche HochschullehrerIn:

-mitverantwortliche Person(en):

-Ziele des Moduls/Kompetenzen:

Hörer und Hörerinnen des Moduls besitzen einen Überblick über die Phasen und wichtigen Aspekte der Verarbeitung von Umweltinformationen. Insbesondere verfügen sie über grundlegende Kenntnisse der Methoden zur Speicherung räumlicher Daten sowie über Kenntnisse einer Reihe von Analysemethoden (räumlicher, diskreter) Umweltinformation. Sie haben gängige Datenstrukturen und ausgewählte Analysetechniken für Umweltdaten anhand kleiner Beispiele praktisch erprobt.Inhalte des Moduls:

Umweltinformationssysteme stellen Informationen über den Zustand der Umwelt für Verwaltungen und öffentliche Einrichtungen, Unternehmen oder interessierte Bürger zur Verfügung. Die Erfassung, Speicherung und Auswertung dieser Informationen ist auch von der Informatik-Seite her interessant.

Im Rahmen der Vorlesung werden wir die einzelnen Schritte der Verarbeitung von Umweltinformationen untersuchen, d.h.

Probleme der Datenerfassung und -aufbereitung betrachten,

Datenstrukturen und Datenbank-Konzepte für einen effizienten Zugriff auf die (üblicherweise) räumlichen Daten kennen lernen,

Verfahren zur Datenanalyse und zur Weiterverarbeitung der Daten sowie das Konzept der Metadaten zur Unterstützung der Bereitstellung von Daten thematisieren. Einen besonderen Aspekt bieten hierbei betriebliche Umweltinformationssysteme und Stoffstromanalysen.

In der Übung werden wir uns mit den in der Vorlesung behandelten Problemen auseinandersetzen sowie ein Geo-Informationssystem praktisch erproben.Literatur:

O. Günther: Environmental Information Systems

I. H. Witten, E. Frank: Data Mining

D. Stoyan, H. Stoyan: UmweltstatistikKommentar:

6 KP | VL; Ü | 2. oder 4. FS | Sonnenschein


Internet-Link zu weiteren Informationen:

-


Teilnahmevoraussetzungen:

Bereitschaft zur selbstständigen Einarbeitung in InformatikwerkzeugeMaximale TeilnehmerInnenzahl/Auswahlkriterium für die Zulassung:

Entsprechend der Zulassungszahl, angestrebte Übungsgruppengröße: maximal 25 Studierende


Zu erbringende Leistung/Prüfungsform:

Prüfungsleistung: Mündliche Prüfung (20 Minuten)

Prüfungsvorleistung: Hausaufgaben, bei denen mindestens 40 % der Aufgaben aller Übungszettel im Durchschnitt sinnvoll bearbeitet worden sein müssen, um in der Modulnote mehr als 0 Punkte zu erreichen.


Die Modulnote entspricht der Note der mündlichen Prüfung.


Prüfungszeiten:

-


Anmeldeformalitäten:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 18,00 KP

Workload: 540 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 18,00 KP

Workload: 540 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 6,00 KP

Workload: 180 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 6,00 KP

Workload: 180 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 30,00 KP

Workload: 900 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 24,00 KP

Workload: 720 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 24,00 KP

Workload: 720 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: Vorlesungen (3 KP )Übungen (3 KP)

Lehrsprache: Deutsch

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 6,00 KP

Workload: 180 Stunden

davon Präsenzzeit: 56 StundenDie/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

Angewandte Statistik in Biologie und Umweltwissenschaften; Explorative Datenanalyse


verknüpft mit den Modulen:

Lineare und verallgemeinerte lineare Modelle

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: VL (3 KP)Ü (3 KP)

Lehrsprache: Deutsch

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 6,00 KP

Workload: 180 Stunden

davon Präsenzzeit: 56 StundenDie/der Modulverantwortliche(n):

N. N.prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

Statistische Versuchsplanung und -auswertung

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform: -

Lehrsprache: -

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 24,00 KP

Workload: 720 Stunden

davon Präsenzzeit: - Die/der Modulverantwortliche(n):

-prüfungsverantwortliche Person(en):

-nützliche Vorkenntnisse:

-


verknüpft mit den Modulen:

-

Abschluss:

- MasterBereiche:

-Lern-/Lehrform:

Vorlesung mit Übung (6 KP)

Lehrsprache: Deutsch, Englisch

Erreichbare ECTS-Kredit-Punkte: 6,00 KP

Workload: 180 Stunden

davon Präsenzzeit: 56 StundenDie/der Modulverantwortliche(n):

Prof. Dr. Michael Sonnenschein, Dr. Ute Vogelprüfungsverantwortliche Person(en):

Prof. Dr. Michael Sonnenschein, Dr. Ute Vogelnützliche Vorkenntnisse:

Algorithmen und Datenstrukturen,Datenbanken, Informationssysteme


verknüpft mit den Modulen:

-


Похожие:

Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconDer Asylgerichtshof hat durch den Richter Dr. Steininger als Vorsitzenden und den Richter Dr. Kinzlbauer, LL: M., als Beisitzer über die Beschwerde des XXXX

Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconDas Kartell der Federal Reserve: Die
Nicht betroffen waren – den Schuldenhebel an, um der Bevölkerung Irlands, Griechenlands, Spaniens, Portugals, Italiens und nun auch...
Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconRudolf steiner gesamtausgabe
Als mündliche, nicht zum Druck bestimmte Mitteilungen waren die Inhalte dieser Drucke gemeint
Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconDie Originalausgabe erschien 2010 unter dem Titel
«, sagte Brian, als wir den Kirchhof betraten. Denn auch dieses Gotteshaus stand in einer Kuhle, wie ein Gewicht auf einem Kissen,...
Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconDer Asylgerichtshof hat durch den Richter Dr. Markus steininger als Einzelrichter über die Beschwerde des XXXX, StA. Afghanistan, vertreten durch Mag

Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconAn Wiederverkäufer: Diese Hinweise und Lizenzbedingungen müssen an die Käufer weitergegeben werden, um Lizenzverstöße durch den Wiederverkäufer und den Käufer zu vermeiden

Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconM 1 Anatomie & Physiologie für Nicht-Mediziner

Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconIntroducció als materials aeronàutics

Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten icon1 Volkskunde als Wissenschaft a bibliographie und Quellenkunde

Eb ergänzungsbereich Veranstaltungen in den nicht als Schwerpunktfach gewählten Fachgebieten iconThe Bible In The Critic’s Den

Разместите кнопку на своём сайте:
Библиотека


База данных защищена авторским правом ©lib.znate.ru 2014
обратиться к администрации
Библиотека
Главная страница