Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur




НазваниеDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
страница67/70
Дата07.10.2012
Размер1.88 Mb.
ТипДокументы
1   ...   62   63   64   65   66   67   68   69   70
Der Knabe zu Kolmar

Mündlich.

 

263. Tod des Domherrn zu Merseburg

Erasm. Francisci Höll. Proteus, 1056.

 

264. Die Lilie im Kloster zu Korvei

Gab. Bucelin: Germania sacra, II, 1642. Notitiae S.R.I. procerum, III, c. 19, p. 334. Höxar in elegiis, Paderb. 1600. Erasm. Francisci Höll. Proteus, 1054, 1055. Altdeutsche Wälder, II, 185-187.

 

265. Rebundus im Dom zu Lübeck

Ph. H. Friedlieb: Medulla theologica. Erasm. Francisci Höll. Proteus, 1057-1065, aus mündl. Sage.

 

266. Glocke läutet von selbst

Erasm. Francisci Höll. Proteus, 1035, 1036, 1039.

 

267. Todesgespenst

Erasm. Francisci Höll. Proteus, S. 419 u. 1044. [Vermutl. die Margareta Maultasch.]

 

268. Frau Berta oder die weiße Frau

Joh. Jac. Rohde: De celebri spectro, quod vulgo die weiße Frau nominant, Königsberg 1723, 4. Stillings Theorie der Geisterkunde, S. 351-359. Erasm. Francisci Höll. Proteus, S. 59-92. Vgl. Volksmärchen der Frau Naubert, Bd. III.

 

269. Die wilde Berta kommt

Crusii Annal. suev., p.I., lib. XII, c. 6, p. 329, p. II, l. VIII, c. 7, p. 266. Flögel: Gesch. des Grotesken, S. 23. Journal von und für Deutschland, 1790, Bd. 2, S. 26 ff.

 

270. Der Türst, das Posterli und die Sträggele

Stalder: Idiot., I, 208, 209, 329, II, 405.

 

271. Der Nachtjäger und die Rüttelweiber

Prätorius: Rübezahl, II, 134-136.

 

272. Der Mann mit dem Schlackhut

Mündlich aus Beerfelden im Erbachischen.

 

273. Der graue Hockelmann

Mündlich, an der Bergstraße.

 

274. Chimmeke in Pommern

Micrälius, B. III, Kap. 64. [Studemunds Mecklenb. Sagen, II, Nr. 7.]

 

275. Der Krischer

Aus einem Amtsbericht aus der Erbacher Kämmerei. [Vgl. französ. Volkssagen von dem criard, Mem. celt., V, 109.]

 

276. Die überschiffenden Mönche

Nach Melanchthons Erzählung reimsweise gestellt von Georg Sabinus und abgedruckt bei Weier: Von der Zauberei, I, c. 17. [Abweichend bei Büsching. Leipz. Lit. Z. 1812, Nr. 314. Auch Melandri jocos., 1, 709.]

 

277. Der Irrwisch

Mündlich aus Hänlein.

 

278. Die feurigen Wagen

Mündlich aus dem Odenwald.

 

279. Räderberg

Mündlich.

 

280. Die Lichter auf Hellebarden

Happel: Relat. curios., II, 771, 772.

 

281. Das Wafeln

Kosegarten: Rhapsodien, II, 76. Zölners Reise durch Pommern, 1797, I, 316, 516.

 

282. Weberndes Flammenschloß

Der abenteuerliche Jean Rebhu, 1679, T. II, S. 8-11.

 

283. Der Feuerberg

Mündlich aus Wernigerode.

 

284. Der feurige Mann

Bothonis Chronicon brunsvic. pictur., bei Leibnitz, SS. RR. BB., III, 337. Mündlich aus dem Erbachischen.

 

285. Die verwünschten Landmesser

Mündlich aus Mecklenburg.

 

286. Der verrückte Grenzstein

Erasm. Francisci Höll. Proteus, S. 422. [Alte Marksteine nit zu verrücken. Garg., 23 b.]

 

287. Der Grenzstreit

Mündlich aus Hessen.

 

288. Der Grenzlauf

Wyß a.a.O., S. 80-100, vgl. 317.

 

289. Die Alpschlacht

Stalder: Fragmente über Entlebuch, Zürich 1797, I, S. 81-85.

 

290. Der Stein bei Wenthusen

Quedlinburger Sammlung, S. 150, 154.

 

291. Die Altenberger Kirche

J.C. Gellers Merkwürdigk. Thüringens, I, 59, 466. Falkenstein: Thür. Chronik, II, 273. Anm. b. III, 1272.

 

292. Der König im Lauenburger Berg

Kornmann: Mons Veneris. Seyfrieds Medulla, p. 482. Valvassor: Ehre von Crain, I, 247.

 

293. Der Schwanberg

Agricola: Sprichw., 389, 390.

 

294. Der Robbedisser Brunn

Letzner: Dasselische Chronik, B. VIII, c. 10.

 

295. Bamberger Waage

Manlii Loc. comm. collect., p. 46.

 

296. Kaiser Friedrich zu Kaiserslautern

Georg Draud: Fürstl. Tischreden. Vgl. Fischart: Gargantua, 266 b. [Ähnliche Sage von Trifels bei Anweiler. Vgl. Zeillers Reisebuch II, 395. Schlegels Mus., I, 293.]

 

297. Der Hirt auf dem Kyffhäuser

Georg Draud: Fürstliche Tischreden, I. [Frankf. 1621, S. 322.]

 

298. Die drei Telle

Journal des Luxus und der Moden, Januar 1805, S. 38. [Vgl. Ranke, T. 1, S. 396. – Nach einem Rez. (Erg. Bl. Jen. L.Z. 1818, Nr. 84, col. 185) schlafen (nach der Volkssage unter den Anwohnern des Urnersees) die drei Stifter der Schweizer Freiheit seit Jahrhunderten in den Salisberger Felsen ob dem Grütli, um dereinst noch einmal aufzuwachen und die Schweiz abermals zu retten. – Über die Legende von den sieben Schläfern von Iken in dessen Übersetzung des Tuti Nameh, p. 288-311.]

 

299. Das Bergmännchen

Wyß a.a.O., S. 1-12. Vgl. 306, 308, aus mündl. Sage.

 

300. Die Zirbelnüsse

Mündlich aus Oberwallis.

 

301. Das Paradies der Tiere

Mündlich aus Oberwallis im Vispertal.

 

302. Der Gemsjäger

Wyß a.a.O., S. 43-61. Vgl. 312. [cf. Mem. celtiq., V, 201.]

 

303. Die Zwerglöcher

Behrens: Curiöser Harzwald, S. 37, 75, 76.

 

304. Der Zwerg und die Wunderblume

Otmar, S. 145-150.

 

305. Der Nix an der Kelle

Otmars Volkssagen. Vgl. Behrens, S. 82.

 

306. Schwarzach

Badische Wochenschrift 1807, St. 17, Sp. 268, und St. 34, Sp. 543.

 

307. Die drei Jungfern aus dem See

Badische Wochenschrift 1806, St. 21, Sp. 342.

 

308. Der tote Bräutigam

Prätorius: Weltbeschr., I, 105-109.

 

309. Der ewige Jäger

Nach einem Meistergesang Michael Behams, MS. Vatic., 312, Bl. 165, mitgeteilt in der Sammlung für altd. Lit. u. Kunst von Hagen u.a., S. 43-45. [Auch Hackelberg soll auf dem Todbette seinem Seelsorger gesagt haben: »Was Gott mir im Himmel zugedacht hat, will ich, wenn ich nur ewig jagen darf, gerne einem anderen überlassen.« (Weidmanns Feierabende, Marb. 1816, II, p. 5). Vgl. Sage Nr. 172.]

 

310. Hans Jagenteufel

Journal von und für Deutschl. 1787, II, Nr. 27. Prätorius: Weltbeschr., II, 69-72.

 

311. Des Hackelnberg Traum

Otmar, S. 249, 250. [Weidmanns Feierabende, S. 4-9, geb. 1521, gest. 1581. Vgl. Freimüthiger 1815, Nr. 143, 144 (Die Dornburg von Ferdin. von Knesebeck). Jugendzeitung 1812, Nr. 104 (von D. Nagel zu Hornburg). Der Grabstein soll drei Stunden von Goslar im Garten eines Wirtshauses, genannt der Klapperkrug, liegen.]

 

312. Die Tut-Osel

Otmar, S. 141 ff. [Dummburg = Dornburg? Siehe Feierabende, S. 8.]

 

313. Die schwarzen Reiter und das Handpferd

Hanauischer Landcalender vom Jahre 1730. Hilscher: Vom wüthenden Heer, Dresden 1702, S. 31, 32.

 

314. Der getreue Eckhart

Vorrede des Heldenbuchs, ganz zuletzt. Agricola: Sprichw., 667. Hanauischer Landcalender a.a.O.

 

315. Das Fräulein vom Willberg

Mündlich aus dem Korveischen.

 

316. Der Schäfer und der Alte aus dem Berg

Mündlich aus Wernigerode.

 

317. Jungfrau Ilse

Otmar, S. 171-174. Quedlinb. Sammlung, S. 204, 205.

 

318. Die Heidenjungfrau zu Glatz

Älurius: Glätzische Chronik, Leipz. 1625, 4, S. 124 bis 128. Vgl. S. 86. [daraus Prätor.: Rübezahl, I, 176 bis 185].

 

319. Der Roßtrapp und der Kreetpfuhl

Behrens: Harzwald, S. 121 und 130. Seyfried in Medulla, p. 428. Melissantes: Orograph. h.v. Otmar, S. 181-186. Quedlinburger Samml., S. 125-128, 147, 148.

 

320. Der Mägdesprung

Quedlinburger Sammlung, S. 67. Otmar, S. 195 bis 198, vgl. S. 53. Behrens: Harzwald, S. 131. Seyfried in Medulla, p. 428. Melissantes: Orograph. h.v.

 

321. Der Jungfernsprung

Pescheks Oybin bei Zittau, Leipz. 1804, S. 33, 34.

 

322. Der Harrassprung

Körners Nachlaß, 2, 71-74.

 

323. Der Riese Hidde

Pierius Winsemius: Geschiedenisse van Friesland, Franeker 1622, fol. Buch III, S. 93.

 

324. Das Ilefelder Nadelöhr

Behrens: Cur. Harzwald, S. 126, 127.

 

325. Die Riesen zu Lichtenberg

Mündlich aus dem Odenwald.

 

326. Das Hünenblut

Otmar, S. 267-270.

 

327. Es rauscht im Hünengrab

Micrälius: Pomm. Gesch., B. II, K. 52.

 

328. Tote aus den Gräbern wehren dem Feind

Otmars Samml.

 

329. Hans Heilings Felsen

Körners Nachlaß, 2, 132-152; aus der deutschböhmischen Volkssage, vgl. 174. [Vgl. Sage Nr. 32.]

 

330. Die Jungfrau mit dem Bart

Prätorius: Wünschelruthe, S. 152-153, aus mündl. Erzählung. Vgl. Kinder- und Hausmärchen, II, 66.

 

331. Die weiße Jungfrau zu Schwanau

Joh. Müller: Schweiz. Gesch., II, 3.

 

332. Schwarzkopf und Seeburg am Mummelsee

Erzählungen und Märchen von Gustav, Leipzig 1804.

 

333. Der Krämer und die Maus

Wenzel: Dramat. Erzählungen.

 

334. Die drei Schatzgräber

Falkenstein: Thüring. Chronik, I, 219.

 

335. Einladung vor Gottes Gericht

Casp. Henneberg: Chronicon Prussiae, p. 254. Prätorius: Weltbeschr., I, 285-288.

 

336. Gäste vom Galgen

Bräuners Curiositäten, S. 296-298.

 

337. Teufelsbrücke

Mündlich.

 

338. Die zwölf Johannesse

Falkenstein: Thüring. Chronik, I, 218.

 

339. Teufelsgraben

Mündlich.

 

340. Der Kreuzliberg

Kleine Reminissenzen und Gemälde, Zürich 1806.

 

341. Die Pferde aus dem Bodenloch

Merssaeus (Cratepolius): Catalogus episcop. Coloniens. Greg. Horst in s. Zusätzen zu Marc. Donatus: Hist. medica mirab., cap. 9, p. 707. Balth. Bebelius: Diss. de bis mortius, p. 9. Rhein. Antiquarius, S. 728 bis 730. Cölner Taschenbuch für altdeutsche Kunst, 1816.

 

342. Zusammenkunft der Toten

Mündlich aus Hessen. [Wird von einer schwedischen Königin mit allen Namen erzählt.]

 

343. Das weissagende Vöglein

Micrälius: Pomm. Gesch., Buch IV, S. 159.

 

344. Der Ewige Jud auf dem Matterhorn

Mündlich aus Oberwallis. [cf. Thiele, II, p. 50.]

 

345. Der Kessel mit Butter

Mündlich aus Oberwallis.

 

346. Trauerweide

Mündlich.

 

347. Das Christusbild zu Wittenberg

Mündlich. [Von einem Pfarrer bei Goßfelden und durch Bang dem Clemens und Savigny bekannt geworden. Vgl. Savigny: Vom Beruf, S. 160 (v. Jacobs Hand).]

 

348. Das Muttergottesbild am Felsen

Mündlich aus Oberwallis.

 

349. Das Gnadenbild aus dem Lärchenstock zu Waldrast

Tyroler Sammler, V, 1809, S. 151-265. Aus der Volkssage und dem Waldraster Protokoll. [cf. Büsch: Wöch. Nachr., III, 95-98.]

 

350. Ochsen zeigen die heilige Stätte

Kasthofen in den Alpenrosen 1813, S. 188.

 

351. Notburga

Notburga, eine heilige Magd auf dem Schloß Rottenburg. Auf öffentl. Schaubühne vorgestellt den 17. September 1738. Süddeutsche Miscellen 1813, März, Nr. 26. Miscellen für die neueste Weltkunde 1810, Nr. 44.

 

352. Mauerkalk mit Wein gelöscht

Cuspinianus: Hist. Austr. ex relatione seniorum. Älurius: Glätzische Chronik, Buch II, cap. 2, p. 97. [Dillich, S. 144 seiner hess. Chronik, erzählt, Anno 1166 sei ein so fruchtbares Weinjahr gewesen, daß man mit der Menge des Weins den Kalk zum Mauern zubereitet habe.]

 

353. Der Judenstein

Mündlich aus Wien. Des tirol. Adlers immergrünendes Ehrenkränzel, durch F.A. Grafen von Brandis, Bozen 1678, 4, S. 128. Schmiedts Heiliger Ehren-Glanz der Grafschaft Tirol, Augsburg 1732, 4, II, 154-167.

 

354. Das von den Juden getötete Mägdlein

Thomae Cantipratani Bonum universale de apibus, Duaci 1627, 8, p. 303. Vgl. Gehres Pforzheimer Chronik, S. 18-24.

 

355. Die vier Hufeisen

Otmar, S. 115-118. [Ähnliche Sage von der Kirche zu Wittingen im Lüneburgischen.]

 

356. Der Altar zu Seefeld

Mündlich aus Wien. Von dem hoch und weit berühmten Wunderzeichen, so sich mit dem Altar in Seefeld in Tirol im Jahre 1384 zugetragen, Dillingen 1580 und Innsbr. 1603, 4.

 

357. Der Sterbensstein

Kleine Gemälde der Schweiz, von Appenzeller, Winterthur 1810, S. 172.

 

358. Sündliche Liebe

Falkenstein: Thüring. Chronik, I, 218, 219.

 

359. Der Schweidnitzer Ratsmann

Lucä: Schles. Denkwürdigk., Fft. 1689, 4, S. 920, 921. [Aus Naso: Phoenix redivivus, Breslau 1667, 4, S. 91-94. Vgl. Büschings Wöch. Nachr., III, 105 bis 109.]

 

360. Regenbogen über Verurteilten

Westenrieders Histor. Kalender 1803.

 

361. Gott weint mit dem Unschuldigen

Mündlich aus Hessen.

 

362. Gottes Speise

Luthers Tischreden, S. 90 b, 91 a.

 

363. Die drei Alten

Mitgeteilt von W. Schmidt aus Lübeck, im Freimüthigen 1809, Nr. 1. [Vgl. Joh. Gundlach: Algebr. Aufgaben, Kassel 1804, pag. 5. H. Hebels Schatzkästlein, I, 185. Vgl. Beg. des Stud. zu Plesse, I, S.
1   ...   62   63   64   65   66   67   68   69   70

Похожие:

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
«Das habe ich an mir selber erfahren und die ersten Anregungen zu diesen»Wanderungen durch die Mark«sind mir auf Streifereien in...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
For how, otherwise, could it have entered the builder's mind, that, upon the clearing being made, such a purple prospect would be...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
«fragte meine Mutter. –»Gott im Himmel!«rief mein Vater außer sich, aber mit gedämpfter Stimme, –»hat seit der Erschaffung der Welt...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
Above the mouth, it is but little over half a mile. At the junction of the Ohio the Mississippi's depth is eighty-seven feet; the...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconFrohsinn der rechten Denkungsart oder Die gute Laune ist ein Kriegsartikel, versichert der Minister 43

Разместите кнопку на своём сайте:
Библиотека


База данных защищена авторским правом ©lib.znate.ru 2014
обратиться к администрации
Библиотека
Главная страница