Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur




НазваниеDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
страница66/70
Дата07.10.2012
Размер1.88 Mb.
ТипДокументы
1   ...   62   63   64   65   66   67   68   69   70
No. 5. NB.: Die auch zum wütenden Heer hörende Tutosel (No. 312) heißt bald Ursel, bald Osel. Oselberg b. Dinkelsbühl: Sage No. 222. Oseberg: Sage No. 43.]

 

175. Des Rechenbergers Knecht

Agricola in Sprichwort, 301, Bl. 172. Kirchhofs Wendunmuth, V, Nr. 247-249, S. 304, 305. Luthers Tischreden, 106.

 

176. Geisterkirche

Widmanns Höfer Chronik. Mündliche Erzählungen aus dem Paderbörnischen.

 

177. Geistermahl

Bräuners Curiositäten, S. 336-340. Erasm. Francisci Höll. Proteus, S. 426.

 

178. Der Dachdecker

Mündlich.

 

179. Die Spinnerin am Kreuz

Mündlich in Östreich. [Crusius: Ann. suev. dod., III, 387. Vgl. den Holzschnitt der hl. Elisabeth als einer geistlichen Spinnerin (Zusatz Wilhelms).]

 

180. Buttermilchturm

Frickes Kupferwerk von Marienburg, nach mündl. Sagen. [Fürst: Reisen, Sorau 1739, S. 12, 13. Berkenmeyer: Curieus. Antiq.]

 

181. Der heilige Winfried

Ges. Denkwürdigk., II, 3, 4. [u. mündl.] Die Zusätze innerhalb der Sage von Jacobs Hand.

 

182. Der Hülfenberg

Mündlich in Hessen, vergl. Sagittarius: Thür. Heidenthum, S. 165, 166. [Gehülfenberg.]

 

183. Das Teufelsloch zu Goslar

Müchler: Spiele muß. Stunden, 1810, T. 4. [Unter Heinrich IV. (ao. 1063), cf. Schlosser, II, 2, 672. Nach Vincent, bellov., lib. 26, cap. 19, unter Heinrich III. Ähnlicher späterer Rangstreit unter Friedr. Rotbart im Jahr 1184 zwischen dem Fuldaer und Kölner zu Mainz. V. Rommel: Hess. Gesch., I, p. 267, not. p. 219, ibiq. cit. Wartb. Krieg. Vide Koberstein, p. 14, Lamb. Schafnab.: Ad. a. 1063 erzählt die Begebenheit umständlich, erwähnt aber des Teufels mit keinem Worte. Er ist gleichzeitiger; die Volkssage bildete sich erst später. Der Streit war de positione sellarum, aber über das Zunächstsitzen bei dem Mainzer Erzbischof, nicht bei dem Kaiser.]

 

184. Die Teufelsmühle

Otmar, S. 189-194. Quedlinburger Sammlung, 97, 98. Die Umgestaltung einzelner Teile der Sage ist auf Grund der Quedl. Samml. von Jacobs Hand.

 

185. Der Herrgottstritt

Württembergisch. Langs Taschenbuch für 1800, S. 129 bis 136. Prätorius: Weltbeschr., II, 599. Zeiller, II, epist. 60. Seyfrieds Medulla, p. 429. Vgl. Sattler: Topographie Würtembergs.

 

186. Die Sachsenhäuser Brücke zu Frankfurt

Mündlich aus Frankfurt. [El puente de Segovia soll vom Teufel in einer Nacht gebaut worden sein. Löw von Rozmital: Reisen, I, 225, 226.]

 

187. Der Wolf und der Tannenzapf

Mündlich. Der Zusatz S. 210 in fine über die Franzosen von Jacobs Hand. Zum Schlusse bemerkt Jacob gleichfalls: J. Jansen in s. Volksliedern nennt sie Frau Abo.

 

188. Der Teufel von Ach

Agricola: Sprichw., 301. Schottel: Grammat., S. 1134.

 

189. Die Teufelsmauer

Döderlin: De antiqq. in Nordgavia romanis, p. 29. [Falkenstein: Nordg. Alterthümer, II, 61. Die Mauer sollte durch die ganze Welt reichen.]

 

190. Des Teufels Tanzplatz

Otmar, S. 175-178. [Quedl., 122, 123.]

 

191. Die Teufelskanzel

Homilien des Teufels, Frankf. 1800.

 

192. Das Teufelsohrkissen

Morgenblatt 1811, Nr. 208, S. 830.

 

193. Der Teufelsfelsen

Beschreibung des Fichtelberges, Leipz. 1716, S. 128, 129.

 

194. Teufelsmauer

Arndts Reise von Baireuth nach Wien, Leipz. 1801, S. 169, 170 [und dessen Reise nach Deutschland, Ital. u. Frankreich, I, S. 113].

 

195. Teufelsgitter

Mündlich. [Berkenmeyer, S. 702.]

 

196. Teufelsmühle

Tradit. Corbeienses, p. 559. Jäger: Briefe über die hohe Rhön, II, 51.

 

197. Teufelskirche

Jäger: Briefe über die hohe Rhön, II, 49. Melissantes: Bergschlösser, S. 181.

 

198. Teufelsstein bei Reichenbach

Winkelmanns Hessische Chronik, S. 34.

 

199. Teufelsstein zu Köln

Rhein. Antiquarius, S. 725.

 

200. Süntelstein zu Osnabrück

Strodtmann: Idiotikon, S. 236.

 

201. Der Lügenstein

Otmars Volkssagen.

 

202. Die Felsenbrücke

Mündlich aus Oberwallis.

 

203. Das Teufelsbad zu Dassel

Letzner: Dasselische Chronik, Erfurt 1596, Buch V, c. 13, Buch VIII, c. 9.

 

204. Der Turm zu Schartfeld

Letzner: Dasselische Chronik, Buch VI, c. 1.

 

205. Der Dom zu Köln

Mündliche Erzählungen aus der Stadt. [Vgl. über die Wasserleitung Schreibers Handbuch für Rheinreisen, S. 274. Vgl. Lied von S. Anno, 510-516. Gelenius (De admir. Colon. magnit., 1645, 4°, p. 254), § De aquaeductu ubio-romano treverico, erwähnt auch einer continua a, majoribus accepta narratio, fabellis, tamen quibusdam a plebe inspersa. Weltchronik (Heidelb., 361, fol. 3. p. 2, cot. 2):

agrippa wart do gesant. daz er ze rine berichte daz lant

eine burc worcte do der herre. romern ce eren

dan namen gab er ir sa. er hiez si agripina

colonia ist sie nu genant. sie cieret elle urenkeske lant

mezze bestifte ein sin man. metius geheizan

triere was ein burc alt. die gecierte romere gewalt

dannen sie den win uerre. santen under der erde

in steinen rinnen. den heren al ce minnen

die zu kolne warn sedelhaft. michil was der romere craft.

 

206. Des Teufels Hut

Vgl. Taschenbuch für Liebe und Freundschaft 1816, S. 237, 238.

 

207. Des Teufels Brand

Erasm. Rotterodam.: Epist. fam., lib. 27, c. 20. Nic. Remigii Daemonolatria, p. 335, 336.

 

208. Die Teufelshufeisen

Prätorius: Weltbeschr., II, 362. Einigermaßen ausführlicher und mit andern Umständen erzählt in Francisci Lust. Schaubühne, T. I, S. 801, und in der Zungensünde, S. 173-175. [Holländ. Volkslied in der Garekeuke, pag. 12, 13.]

 

209. Der Teufel führt die Braut fort

Godelmann: Von Zauberern, Hexen und Unholden, übers. von Nigrin, 1592, S. 9; lat. Ausg.: De magis etc., Francof. 1591, p. 12-13. Hilschers Zungensünde, S. 200, 201. [Dobenek, I, 161. Volkslied davon.]

 

210. Das Glücksrad

Grundmann: Geschichtschule, S. 228-230. D. Siegfried Saccus, aus dem Munde eines der Schatzgräber selbst, zu Magdeburg. Prätorius: Wünschelruthe, 88, 90. [Froschmäuseler, 1595, O, VI. Buch, 1, T. I, cap. 18.]

 

211. Der Teufel als Fürsprecher

D. Mengering: Soldatenteufel, Kap. 8, S. 153. Hilscher: Zungensünde, S. 189. Luthers Tischreden, S. 113. Prätorius: Wünschelruthe, 101-103.

 

212. Traum vom Schatz auf der Brücke

Agricola: Sprichwort, 623. Der ungewissenhafte Apotheker, S. 132. Prätorius: Wünschelruthe, 372, 373. [Vgl. Musäus: Stumme Liebe, wo die Weserbrücke in Bremen. Lübeck u. Möllen. Abraham a S. Clara: Judas, 1, 4. Kempen und Dordrecht. Kulda, No. 89. Prag. Menevi, 6, 87. Kairo (Sitzungsber., 7, 829). Karl meinet eingangs Paris.]

 

213. Der Kessel mit dem Schatz

Mündlich aus Bibesheim und Wernigerode.

 

214. Der Werwolf

Mündlich aus Bibesheim und aus Wernigerode. 253. Nic. Remigii Daemonolatria etc., Francof. 1598, p. 263, 264.

 

215. Der Werwolfstein

Otmar, S. 270-276.

 

216. Die Werwölfe ziehen aus

Casp. Peucerus: De divinatione, p. 170. Bräuners Curiosit., 251, 252.

 

217. Der Drache fährt aus

Scheuchzer: Itinera per alpinas regiones, III, 386, 387, 396. Valvassor: Ehre von Crain, III, c. 32. Seyfried in Medulla, p. 629, N. 5. Vgl. Gesta rom., c. 114.

 

218. Winkelried und der Lindwurm

Etterlins Chronik, Basel 1764, S. 12, 13. Stumpf: Chron. Helvet., VII, cap. 2. Joh. Müller: Schweizer Gesch., I, 514. Scheuchzer, I.c.p. 389. 390

 

219. Der Lindwurm am Brunnen

Mündlich von einem Bauern aus Oberbirbach.

 

220. Das Drachenloch

Scheuchzer, c. III, p. 383, 384. Cysati Beschr. des IV. Waldstädtersee, p. 175, aus Jac. Man.: Hist. Austriae. Athanas. Kircher: Mund. subt., VIII, p. 94, aus Cysat. Wagner: Hist. nat. Helvetiae, p. 246. Joh. Müller: Schweizer Gesch., II, 440, Not. 692. [Vgl. Alpenrosen 1817, 120-127. Justinger, S. 8.]

 

221. Die Schlangenkönigin

Wyß, S. 148-184.

 

222. Die Jungfrau im Oselberg

Crusii Analecta paralipom., c. 17, p. 68 [nach G. Widemann].

 

223. Der Krötenstuhl

Die Brautschau, ein Mährlein von C.F.W., Magdeburg 1796.

 

224. Die Wiesenjungfrau

Mündlich aus Hessen.

 

225. Das Niesen im Wasser

Mündlich aus Hessen.

 

226. Die arme Seele

Mündlich aus Paderborn.

 

227. Die verfluchte Jungfer

Eisenacher Volkssagen, II, 179, 180.

 

228. Das Fräulein von Staufenberg

Otmars Sammlung.

 

229. Der Jungfernstein

Melissantes: Orograph. h.v.

 

230. Das steinerne Brautbett

Spieß: Biograph. der Wahnsinn., T. 3 und 4, aus der Volkssage.

 

231. Zum Stehen verwünscht

Prätorius: Weltbeschr., I, 659-661.

 

232. Die Bauern zu Kolbeck

Bange: Thüring. Chronik, Bl. 39. Becherer: Thüring. Chronik, S. 193, 194. Gerstenberg bei Schminke: Mon. hass., I, 88, 89. Spangenberg: Brautpredigt, 45. [Henr. hervord. a. 1009. Cosner, p. 564. Lübeker Rymböklin, Bogen K, 3b:

jdt ys geschen yn dem meydeborgeschen sticht,

tho Colbeke warth eyn dantz angericht,

in dem hylgen avende Christus gebordt

eyn heel jar dantzeden se yümmer vorth

van vöffteyn frouwen und achteyn mans

up sunte magnus karkhoff schach de Dantz.

 

233. Der heilige Sonntag

Harsdörfers Mordgeschichten, Nr. 120, 3.

 

234. Frau Hütt

Vgl. Morgenblatt 1811, Nr. 28.

 

235. Der Kindelsberg

Stillings Leben, II, 24-29.

 

236. Die Semmelschuhe

Mündlich aus Deutschböhmen.

 

237. Der Erdfall bei Hochstädt

Behrens: Curiöser Harzwald, S. 85, 86. [Abweichend Gottschalk, S. 36-40.]

 

238. Die Brotschuhe

Mündlich aus Deutschböhmen.

 

239. Das taube Korn

Holländ. gemeine Sage. Grabner: Reise in die Niederlande, Gotha 1792, S. 58-60. Winsheim: Fries. Chronik, Bl. 147, 148.

 

240. Der Frauensand

Mündlich aus Holland mitgeteilt. [Vgl. Nemnichs Catholikon v. arundo, I, p. 486.]

 

241. Brot zu Stein geworden

Melissantes: Handb. f. Bürger u. Bauern, Fft. u. Lpg. 1744, S. 128. Ernst: Gemüthsergötzlichkeit, S. 946. Rheinischer Antiquar, S. 864. Mündliche Sage aus Landshut. Aus Danzig im Mart. Zeilers Handbuch von allerlei nützl. Sachen und Denkwürdigkeiten, Ulm 1655, S. 27.

 

242. Der Binger Mäuseturm

Bange: Thür. Chronik, Bl. 35 b. [Froschmäuseler, Buch 3, T. I, cap. 13. Vgl. Bodmanns Rheingau, p. 148-150. Becherer, S. 183, 184.]

 

243. Das Bubenried

Mündlich aus dem Odenwald.

 

244. Kindelbrück

Mündlich.

 

245. Die Kinder zu Hameln

Sam. Erich: Der hamelschen Kinder Ausgang. Kirchmayer: Vom unglücklichen Ausgang der hamel. Kinder, Dresd. und Lpzg. 1702, 8. Joh. Weier: Von Teufelsgespenstern, l.c., 16. Meibom: SS. RR. GG., III, p. 80. Hondorf: Prompt. exempl. Tit. de educ. liberor. Becherer: Thüring. Chronik, S. 366, 367. Seyfrieds Medulla, p. 476. Hübners Geogr., Hamb. 1736, III, S. 611-613. Verstegan decayed intelligence, London 1634, p. 84, 86. Die hamel. Chron. u.a.m. [Froschmäuseler, III, 1, 13.]

 

246. Der Rattenfänger

Mündlich aus Deutschböhmen.

 

247. Der Schlangenfänger

Joh. Weier: Von Teufelsgespenstern, S. 95.

 

248. Das Mäuselein

Prätorius: Weltbeschr., I, 40, 41. Vgl. II, 161.

 

249. Der ausgehende Rauch

Prätorius: Weltbeschr., II, 161.

 

250. Die Katze aus dem Weidenbaum

Der ungewissenhafte Apotheker, S. 895.

 

251. Wetter und Hagel machen

Godelmann: Von Zauberern, übers. von Nigrin, V, 1, S. 83. Luthers Tischreden, 104. Kirchhofs Wendunmuth, V, Nr. 261, S. 316. Lercheimer, S. 50 S.

 

252. Der Hexentanz

Nic. Remigii Daemonolatria, p. 109.

 

253. Die Weinreben und Nasen

Aug. Lercheimer: Bedenken von der Zauberei, Bl. 19.

 

254. Festhängen

Joh. Weier: Von Teufelsgespenstern, S. 105.

 

255. Das Nothemd

Joh. Weier: Von Teufelsgespenstern, B. 8, Kap. 13. Zedlers Universallexicon h.v. Der ungewissenhafte Apotheker, S. 650.

 

256. Fest gemacht

Bräuners Curiositäten, S. 365. Luthers Tischreden, S. 109.

 

257. Der sichere Schuß

Aug. Lercheimer: Bedenken von der Zauberei, Bl. 12.

 

258. Der herumziehende Jäger

Mündlich aus Paderborn und Münster.

 

259. Doppelte Gestalt

Erasm. Francisci Höll. Proteus, S. 1097. Bräuners Curios., S. 351, 352.

 

260. Gespenst als Eheweib

Bräuners Curios., 353-355. Erasm. Francisci Höll. Proteus, 1097, 1098.

 

261. Tod des Erstgeborenen

Mündlich. [Im Haus Hessen selbst. Nach andern hat die Widersetzlichkeit des Erstgeborenen, Landgrafen Heinrich des Kindes, die Verwünschung veranlaßt. Vgl. Rommel: Hess. Gesch., II, Anm. p. 72.]

 

262.
1   ...   62   63   64   65   66   67   68   69   70

Похожие:

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur

Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
«Das habe ich an mir selber erfahren und die ersten Anregungen zu diesen»Wanderungen durch die Mark«sind mir auf Streifereien in...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
For how, otherwise, could it have entered the builder's mind, that, upon the clearing being made, such a purple prospect would be...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
«fragte meine Mutter. –»Gott im Himmel!«rief mein Vater außer sich, aber mit gedämpfter Stimme, –»hat seit der Erschaffung der Welt...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconDie große eBook-Bibliothek der Weltliteratur
Above the mouth, it is but little over half a mile. At the junction of the Ohio the Mississippi's depth is eighty-seven feet; the...
Die große eBook-Bibliothek der Weltliteratur iconFrohsinn der rechten Denkungsart oder Die gute Laune ist ein Kriegsartikel, versichert der Minister 43

Разместите кнопку на своём сайте:
Библиотека


База данных защищена авторским правом ©lib.znate.ru 2014
обратиться к администрации
Библиотека
Главная страница